DIE PANZERWERKSTATT

Darstellung von Schlamm und Schlammspritzer

man nehme blumenerde, revell braun matt 84(wunderbare farbe) und afrikabraun revell matt 17/ etwa 8 teile 84 und einen teil 17) dazu wasser, blumenerde und holzkaltleim. das trägt man zuerst in einer mische mit viel wasser und viel afrikabraun auf. damit stellt man den angetrockneten dreck dar. und nass in nass drauf ein dickeres gemisch mit mehr lederbraun matt 84. das ganze sieht dann echt verheerend aus und man hofft das sich das alles ein wenig aufhellt. dann nahm ich meine hiezluftpistole und bestrahlte den panzer. die ketten ruhig richtig heß und das plastik so,dass es nicht schmilzt. dadurch sieht man schnell wie sich das ergebnis entwickelt. und es sah gut aus!!! :thumbsup: :thumbsup:

alles bockhart fest drangetrocknet,das nix bröselt und es ist verblüffend echt!!






auf dem letzten foto sieht man gut den realistischen effekt wenn erst das was getrocknet sein soll drauf ist und dann das nasse, realistischer geht es nicht mehr( sieht man auf den fotos nicht) es sieht richtig danach aus als ob die feuchte auch in bereits trockene stellen gekrochen ist. und was gaaanz wichtig ist. wenn alles trocken ist gleich mit grobem schleifpapier über die kontaktflächen der ketten schleiffen( auch alles andere was blank sein soll)



Schlammspritzer

dafür nehm ich pastellkreide, wasser und holzkaltleim. das wird dann verrührt und mit einem borstenpinsel an die betreffenden stellen gespritzt.
die mixtur hat wieder einen sehr realistischen look, den ich bei pigmenten so nie sehe,die mit verdünnung angerührt werden. und zwar ist es so,dass der holzkaltleim als malmittel nicht schrumpft beim trocknen und ein tropfen ein tropfen bleibt wenn er fest ist, des weiteren bleibt alles glänzend. es sieht also auch später"frisch" aus.