DIE PANZERWERKSTATT

Lackabplatzer Variante A

Lackabplatzer( auch chipping, oder Microbemalung genannt) geben dem Modell erst den richtigen Charme! Sie lassen das Modell eine Geschichte der Abnutzungen und somit des Einsatzes erzählen. Gute Studienobjekte sind dabei Baumaschinen und alte Container! Schaut euch einfach mal um!

Hier möchte ich vorerst die Variante A vorstellen,wie ich sie mir vom Modellbaukollegen Janko angeeignet habe.

Ich erkläre es wieder an einer panzergrauen Lackierung.
Dafür nehme ich Revell Matt 8 Schwarz, Revell Matt 45 Helloliv, und Revell Matt 76 Hellgrau.



Wichtig ist eigentlich nur, dass die Grundfarbe, auf der Abplatzer erscheinen sollen in heller Form anmischt, einen fast schwarzen Ton und einen Mittelton.
Mit dem hellen Farbton stellt man die ganz leichten Kratzer und Abplatzer dar, welche nicht tief in die Farbe eingedrungen sind. Mit dem dunklen Ton, den man meißt in den hellen Farbfleck hineinsetzen sollte, stellt man dann die richtig tiefen Schrammen dar, welche bis auf das Metall hinunter gehen. Beim Auftrag sollte man allerdings die Farbe sehr dünn anmischen, da sonst der gewünschte Effekt nicht eintritt.

Hier das Ergebnis:



Das ganze lässt sich allerding noch verfeinern, indem man bei blankem Metall mit einem weichen Bleistift über Kanten geht. Somit erzeugt man einen pollierten Effekt.Dies ist auf dem folgenen Bild gut am Lüfter zu erkennen. Hier wurden alle Trichs angewandt.